Bitte nach unten scrollen
Zur Veranstaltung →
treffen sie uns
am 16.06.19 zum Wiesbaden opern-air
Willkommen
bei den
theaterfreunden!

Termine

June
Sunday
16
17:00

Wiesbaden Opern Air 2019 | MADAMA BUTTERFLY – live, kostenlos und für alle!

Ein ganz besonderes Kulturereignis erwartet Sie im Juni: in Kooperation mit dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden und organisatorisch vorbereitet von der Agentur Palast Promotion werden wir am 16. Juni eine Live-Übertragung der Puccini-Oper „MADAMA BUTTERFLY“ von der Bühne des Großen Hauses auf eine Großbildwand im Park anbieten. Davor gibt es ein unterhaltsames Bühnenprogramm im Freien.

Weitere Informationen...
June
Sunday
16
22:00

Premierenfeier nach KABALE UND LIEBE

Mitglieder der Theaterfreunde sind als Gäste sehr herzlich willkommen bei den Premierenfeiern am Sonntag, 16.6.2019, nach der Premiere des Schauspiels KABALE UND LIEBE von Friedrich Schiller in der Theaterkantine.

Weitere Informationen...
June
Sunday
23
11:00

Kammerkonzert der Akademisten

Am Sonntag, 23.6.2019, um 11 Uhr findet im Foyer das Kammerkonzert unserer Akademisten statt. Gespielt werden Werke von Piazzolla, Schumann, Sejourne und Tschaikowsky. Karten erhalten Sie zu den Kammerkonzerten zum Vorzugspreis von 8 €.

Weitere Informationen...
June
Thursday
27
19:30

Kulissengeplauder mit Betsy Horne

Diese Veranstaltungsreihe in der Moderation von Katharina Queck wird fortgesetzt am Donnerstag, 27.6.2019, um 19.30 Uhr mit unserer Sopranistin Betsy Horne in der angenehmen Atmosphäre des Weinkellers der Casino-Gesellschaft. Die Teilnahmegebühr incl. Snacks und Getränken beträgt 15 €. Karten gibt es nur in unserer Geschäftsstelle oder vor Ort an der Abendkasse.

Weitere Informationen...

Rundschreiben

1/3/2019
Mit den unteren Button kommen Sie zu unserem
aktuellen Rundschreiben in einem neuen Fenster.
Zum Rundschreiben →

Presse

Kulturausgaben: Der Landeshauptstadt nicht würdig

1/11/2018

Die hessische Landeshauptstadt gibt pro Kopf 110 Euro für Kultur aus, deutlich weniger als Kassel oder Darmstadt, von Frankfurt ganz zu schweigen. „Die Wiesbadener Stadtpolitik müsste jährlich fünf Millionen Euro mehr in den Kulturhaushalt einstellen, um zumindest mit Kassel gleichzuziehen gegenüber Darmstadt sind es schon 17 Millionen Euro“, sagt Sebastian Schäfer.

HIER GEHTS WEITER ZUM ARTIKEL →

Theaterfreunde sammeln für Lichtrampe

31/10/2018

Das Bühnengeschehen im Staatstheater Wiesbaden soll in besseres Licht gerückt werden. Bis Frühsommer 2019 möchten die Theaterfreunde 15000 Euro gesammelt haben

HIER GEHTS WEITER ZUM ARTIKEL →

Die Theaterfreunde Wiesbaden sammeln Geld für eine neue Lichtrampe für das Hessischen Staatstheater.

9/9/2018

Zum Theaterfest am heutigen Samstag, 1. September, starten die Theaterfreunde Wiesbaden an ihrem Informationsstand eine neue Spendenaktion zugunsten des Hessischen Staatstheaters. Unter dem Motto „Mehr Licht!“ soll Geld für die Anschaffung einer neuen Lichtrampe für die Bühne des Großen Hauses eingeworben werden, so die Theaterfreunde.

HIER GEHTS WEITER ZUM ARTIKEL →

Mehr Licht

6/9/2018

Theaterfreunde Wiesbaden starten Spendenaktion zugunsten einer neuen Lichtrampe für das Staatstheater. Unter dem Motto „MEHR LICHT!“ soll Geld für die Anschaffung einer neuen Lichtrampe für die Bühne des Großen Hauses eingeworben werden. „Ob Schauspiel, Oper oder Ballett – Theater lebt auch davon, ins richtige Licht gesetzt zu werden“, unterstrich der Vorsitzende der Theaterfreunde, Helmut Nehrbaß, das Ziel der Spendenaktion. „Eine moderne, leistungsfähige Technik mit vielfältigen Farb- und Licht-Variationen ist dabei unerlässlich.“ Die rund 15.000 Euro teure Beleuchtungsanlage am Bühnenrand soll ermöglichen, den Bühnenraum noch eindrucksvoller auszuleuchten und mit verschiedenen Farben Atmosphäre zu schaffen.

HIER GEHTS WEITER ZUM ARTIKEL →

Bericht der MUTHEA Tagung 2018 in Wiesbaden

27/6/2018

Vom 8. bis 10. Juni 2018 trafen sich Vertreter aus 12 Bundesländern zur Jahrestagung von MUTHEA - Bundesvereinigung Deutscher Musik- und Theaterfördergesellschaften e.V. Die Gesellschaft der Freunde des Staatstheaters Wiesbaden e. V. sorgte

HIER GEHTS WEITER ZUM ARTIKEL →